Aktuell

Zurück

von Arun Gandbhir

BADMINTON

Premiere im Jugendbereich

Am Sonntag, den 11.11.2018, gab es für den SV Vaihingen eine erfreuliche Premiere.


Zum ersten Mal in der Geschichte der Badmintonabteilung trat ein Team bei der Jugendmannschaftsmeisterschaft an.
In der Altersklasse U15 gingen Ines Wich, Mika Möller und Pascal Segedi ins Rennen. Der Spieltag in Kirchheim war für alle die erste Erfahrung im Wettkampf gegen fremde Spieler. So blieb es natürlich nicht aus, dass auch etwas Lehrgeld bezahlt werden musste.

Gleich die erste Begegnung musste gegen den MTV Aalen bestritten werden, der seiner Favoritenrolle mit Nachdruck gerecht wurde. Alle angesetzten Spiele, das Jugendoppel, das Mädcheneinzel, das Jungeeinzel und das gemischte Doppel gingen glatt in zwei Sätzen verloren. Unsere Spieler waren in einzelnen Spielzügen zwar immer wieder erfolgreich, hatten aber schlussendlich ihren überlegenen Gegnern nichts Entscheidendes entgegenzusetzen. Taktisch zu gut, zu schnelle Schläge und zu präzise deren Spiel.


Im zweiten Spiel sah sich unser Jugenteam dem SV Fellbach I gegenüber. Hier witterten wir die Chance auf einen Punktgewinn. Die Jungen erreichten in drei umkämpften Sätzen mit großem Einsatz den Sieg im Doppel. Das gab Hoffnung für die nächsten Spiele. Mika hatte im Einzel dann jedoch eine schwere Aufgabe vor sich. Mit starker Technik konnte der
spielerfahrene Gegner, Mikas Kampfgeist im Zaum halten, womit das Jungeneinzel leider abgegeben werden musste.

Im Gegensatz dazu konnte Ines ihrer Gegnerin zunächst Paroli bieten. Nach zwei Sätzen war die Bilanz ausgeglichen und so musste der dritte Satz entscheiden. Auch hier schenkten sich die beiden nichts. Letzlich hatte die Gegnerin das glücklichere Händchen und fuhr knapp den Einzelsieg ein.

Um noch ein Unentschieden zu erreichen, musste das Mixed gewonnen werden. Pascal und Ines machten es ihren Gegner entsprechend schwer und ließen keinen Zweifel daran, dass sie keinen Punkt liegen lassen wollten. Die Gegner agierten angesichts der Gegenwehr nervös, so dass sich unser Team immer wieder einzelne Spielzüge für sich entscheiden konnte. Im Ergebnis musste man sich dann leider der gegnerischen Cleverness in zwei knappen Sätzen beugen.

Auch wenn der Spieltag keinen Punktgewinn mit sich brachte, es war ein respektabler und leidenschaftlicher Auftritt unserer Jugendauswahl. In die nächsten Spiele werden wir mit der neuen Erfahrung und nach konzentriertem Training wieder entschlossen antreten.

Bild privat: v. l. Pascal Segedi, Arun Gandbhir (Trainer), Ines Wich, Mika Möller