Aktuell

Zurück

von Luca Dorbath

Corona-Virus und der SVV

Seit dem 18. Mai ging es beim SVV wieder mit dem Fußball los. Klar war aber auch, dass alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen gegeben sein mussten, um das ganze wieder zu ermöglichen.

Auf dem Sportgelände wurden sämtliche Sperrbänder angebracht, um Wege zu den Sportplätzen klar zu kennzeichnen. So wird Abstand gewährleistet und ein mögliches Infektionsrisiko minimiert. Der Rasenplatz ist in sechs Abteile geteilt und der Kunstrasen in vier. Außerdem darf nur in 5er Gruppen trainiert werden, um sich an die Vorgaben der Stadt zu halten. Kabinen und Toiletten sind komplett tabu.

Somit wird zu Hause geduscht und sich umgezogen. So wird der Abstand komplett eingehalten und man kann sich trotzdem gleichzeitig auspowern, Spaß haben und wieder auf soziale Kontakte eingehen.

Die Fußbälle sollen am besten nicht mit der Hand berührt werden, ansonsten müssen sie direkt desinfiziert werden. Abklatschen nach einem Torerfolg wie man es aus dem Fernsehen kennt, muss auch unbedingt vermieden werden.