Aktuell

Zurück

von Madeleine Steinbock

Ein Platz auf dem Treppchen ist drin

Michael Gerg, der Volleyball-Abteilungsleiter des SV Vaihingen, ist optimistisch. Bei der morgen stattfindenden 27. württembergischen Meisterschaft für Mixed-Mannschaften sieht er auf jeden Fall eine seiner beiden Mannschaften auf dem Siegertreppchen - zumal die Titelkämpfe in der heimischen Hegelhalle stattfinden. Ob es freilich das Team SV Vaihingen 3-3 sein wird oder SV Vaihingen-Kawumm, sei dahingestellt. Einen kleinen Vorteil dürfte aber erstgenannte Formation haben. Schließlich hat diese schon während der abgelaufenen Saison in der A-Klasse, der höchsten Freizeitklasse im Verband, stets mit mindestens drei Frauen auf dem Feld agieren müssen. Eine Vorgabe, die nun auch bei den Titelkämpfen vorgeschrieben ist. Für das Kawumm-Team waren bisland beim 2-4 Spielbetrieb nur zwei Frauen verpflichtend. Insgesamt haben sich zwölf Mannschaften für die Meisterschaften qualifiziert. Nicht dabei ist der Vorjahresgewinner TSV Bad Saulgau, dafür aber der Vizemeister aus Kressbronn.

Los geht es morgen um 9.30Uhr. Gespielt wird zunächst in zwei Gruppen zeitgleich auf drei Feldern. Ein Spiel geht über zwei Sätze, diese beginnen jeweils beim Stande von 8:8. Die Siegerehrung ist für 18 Uhr anberaumt. Der württembergische Meister und der Zweitplatzierte qualifizieren sich für die süddeutschen Meisterschaften. Die dort vier besten Ensembles dürfen um deutsche Meisterehren spielen. sd